Locanda in der Zeit

Das restaurant Antica Locanda Mincio und den ort Borghetto di Valeggio zwischen Mantua und Verona verbindet eine lange Geschichte.

Der Ort wurde nach zahlreichen geschichtlichen Begebenheiten vom Orden der Tempelritter übernommen, der hier eine eigene Komturei gründete.

Über mehr als ein Jahrhundert verwendeten die Templer das in ein Hospiz umgewandelte Kloster für die zahlreichen Pilger, die den Mincio and der Furt überquerten, um zu den drei groβen Zentren des christichen Glaubens zu gelangen: Rom, Jerusalem und Santiago de Compostela.

Nachdem im Mittelalter der übergang bei Peschiera del Garda verfallen war, konnte der Fluss zwischen dem Gardasee und den Seen um Mantua nur in Borghetto überquert werdwn. An diesem strategischen Punkt errichteten die Tempelritter im 13. Jahrhundert die erste Holzbrücke zur Kontrolle der Furt, eine Anlegestelle, die ersten Wassermühlen, einen ständigen Fischverkauf und eine gastwirtschaft.

Die Überreste der “thaberna templare”, in vielen historischen texdokumenten sitiert, die die Eigentumsübertragungen des lehens bezeugen, befinden sich sehr wahrscheinlich unter den Fundamenten des heutigen restaurants Antica Locanda Mincio.

Die Thaberna de la Mason – Chronologie

Borghetto, Via Buonarotti 12, 37067 Valeggio sul Mincio
Tel: +39 0457950059 - Fax: +39 0456370455 - E-mail: anticalocandamincio@libero.it
Ruhetage: Mittwoch und Donnerstag.